Abteilung Landwirtschaftliche Betriebslehre und Produktionsökonomie

Anika Muder hat an der Humboldt-Universität Berlin Agrarökonomik studiert. Im Rahmen Ihrer Masterarbeit reiste sie nach Benin, wo sie die Auswirkungen einer Tomatenfarm auf die lokale Ernährungssicherheit empirisch untersuchte. Seit Mai 2020 ist Anika wissenschaftliche Mitarbeiterin am Thünen-Institut für Betriebswirtschaft und beschäftigt sich im Rahmen des Netzwerkes agri benchmark Horticulture mit der internationalen Wettbewerbsfähigkeit des Gartenbaus. In ihrer Dissertation wird sie die Effizienz sowie die Rentabilität der Apfelproduktion in wichtigen Anbauländern analysieren und dabei die Auswirkungen unterschiedlicher Rahmenbedingungen auf die Wettbewerbsfähigkeit bewerten.